News Grafik
Der Betrieb Frei­ber­ger Mulde / Zscho­pau der Lan­destal­sper­ren­ver­wal­tung des Frei­staa­tes Sach­sen plant die Erwei­te­rung sei­nes Ver­wal­tungs­ge­bäu­des in Pockau-Lengefeld. Nach Abbruch eines Teil­ge­bäu­des ent­steht ein zwei­ge­schos­si­ger Neu­bau. Der ver­blei­bende Gebäu­de­be­stand wird teil­rück­ge­baut und auf­ge­stockt. Die EBB Chem­nitz ist mit der Trag­werks­pla­nung und der Unter­su­chung der Grün­dungs­ver­stär­kung beauf­tragt. (Sept. 2020)
Herz­lich begrü­ßen wir im Sep­tem­ber unsere neuen Azu­bis Sophia Hof­we­ber und Max Ham­merl und wün­schen viel Erfolg und Freude bei der Aus­bil­dung in unse­rem Haus.
Die Erschlie­ßungs­ar­bei­ten für das neue Wohn­bau­ge­biet “Altent­hann Ost” der Gemeinde Altent­hann (Lkr. Regens­burg) nähern sich der Voll­en­dung. Das land­schaft­lich wun­der­bar gele­gene Bau­ge­biet in Süd­ost­hang­lage ver­fügt über 31 Par­zel­len für Ein­fa­mi­lien– und Dop­pel­haus­be­bau­ung. Wir haben die gesamte Bau­leit– und Erschlie­ßungs­pla­nung für die­ses Pro­jekt betreut. (Sept. 2020)
Der Allers­ber­ger Mark­trat hat zur Auf­stel­lung des Bebau­ungs­plans „Indus­trie­ge­biet West I“ die Abwä­gung der Stel­lung­nah­men im Rah­men der früh­zei­ti­gen Betei­li­gung von Behör­den und Öffent­lich­keit abge­schlos­sen. Das rd. 20 ha große Plan­ge­biet an der ICE-Strecke Nürnberg-München und der A9 wird nun als Son­der­ge­biet Logis­tik wei­ter­ent­wi­ckelt. Zitat Hil­polt­stei­ner Kurier „Aber dann ging es doch rela­tiv schnell, nicht zuletzt auch durch eine gute Sit­zungs­vor­lage, in der das Pla­nungs­büro alle Stel­lung­nah­men auf 115 Sei­ten zusam­men­ge­fasst und beschrie­ben und gleich­zei­tig einen Beschluss­vor­schlag dazu prä­sen­tiert hatte.“ (Sept. 2020)

Wir freuen uns Frau Dipl.-Ing. (TU) Alina Deml als neue Mit­ei­gen­tü­me­rin im Gesell­schaf­ter­kreis der EBB will­kom­men zu hei­ßen. Frau Deml ist seit 2015 im Haus und lei­tet unse­ren Fach­be­reich Wasserbau.

Dem Lei­ter unse­res Fach­be­reichs Kon­struk­ti­ver Inge­nieur­bau, Herrn Dr.-Ing. Flo­rian Fleisch­mann wurde zum 01. Sep­tem­ber Ein­zel­pro­kura erteilt.
Ebenso Ein­zel­pro­kura erhielt zum 01. Sep­tem­ber Herr Dipl.-Ing. (FH) Ger­hard Frau­en­stein, der Lei­ter unse­res Regens­bur­ger Fach­be­reichs Verkehr.

Die Gemeinde Kir­ch­roth (Lkr. Straubing-Bogen) hat uns mit der Pla­nung von HQ100 — Hoch­was­ser­rück­hal­te­be­cken für den Gro­ßen Perl­bach (rd. 400.000 m³) und den Gro­ßen Lei­t­hen­bach (rd. 130.000 m³) beauf­tragt. Bereits 2012 haben wir das Rück­hal­te­be­cken „Auf­roth“ mit einem Becken­vo­lu­men von  410.000 m³ für die Gemeinde Kir­ch­roth pla­ne­risch und bau­lei­tend umge­setzt. (Aug. 2020)

Für die Stadt Wald­kir­chen (Lkr. Freyung-Grafenau) bear­bei­ten wir der­zeit ein kom­mu­na­les Sturzflut-Risikomanagement für ein Ein­zugs­ge­biet von 80 km². Ziel ist, Hoch­was­ser­ge­fah­ren von klei­nen Gewäs­sern und wild abflie­ßen­dem Was­ser (Stich­wort: urbane Sturz­flu­ten) zu erken­nen. Mit einer umfas­sen­den Bestands­ana­lyse und hydrau­li­schen 2D-Simulationen bei ver­schie­de­nen Stark­re­ge­ner­eig­nis­sen wer­den  Gefah­ren­be­rei­che ermit­telt und Schutz­maß­nah­men ent­wi­ckelt. (Aug. 2020)

Im Juli begrü­ßen wir als neuen / alten Kol­le­gen Herrn M.Eng. Andreas Pichl recht herz­lich. Schon als Werk­stu­dent hat Herr Pichl in unse­rem Haus erste Berufs­er­fah­run­gen gesam­melt und auch seine  Mas­ter­ar­beit mit dem Thema BIM-basierte Pla­nung bei Infra­struk­tur­pro­jek­ten hat er mit einem Pro­jekt und mit Beglei­tung der EBB erfolg­reich absol­viert. (Juli 2020)
Mit dem Neu­bau eines 2-zügigen Kin­der­gar­tens mit einem 1-zügigen Kin­der­hort an der Jahn­straße erwei­tert der Markt Donaust­auf auf Grund der Bevöl­ke­rungs­ent­wick­lung sein Ange­bot an Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen. In den Neu­bau mit 777 m² Brut­to­ge­schoß­flä­che inves­tiert die Markt­ge­meinde rd. 2,0 Mio. Euro. (Juli 2020)
In der Gemeinde Sünching wurde der Neu­bau des rd. 800 m lan­gen Rad­we­ges von Sünching zum Orts­teil Hardt, par­al­lel zur dicht befah­re­nen Staats­straße 2111 begon­nen. Für den bar­rie­re­freien Rad­we­ge­bau wer­den u.a. auch zwei Brü­cken­bau­werke über die sog. Hart­la­ber und den Augra­ben gebaut. Über neun­hun­dert­tau­send Euro inves­tiert die Gemeinde in die Ver­bes­se­rung ihres Rad­we­ge­net­zes. (Juli 2020)

Kontakt





Ihr Name *

Ihre E-Mail-Adresse *

Ihre Nach­richt

* Pflicht­feld zur Beant­wor­tung Ihrer Anfrage

 

Bitte geben Sie den ange­zeig­ten Code zur Bestä­ti­gung ein
captcha

Besucherzahlen

884074
Users Today : 197
Total Users : 18643
Total views : 383309