Get Adobe Flash player
News Grafik
Für die Stadt Neu­trau­bling ent­wi­ckeln unsere Stadt­pla­ner der­zeit das 11 ha umfas­sende WA-Ge­biet Bir­ken­feld. Die Stadt stellt damit die Wei­chen für eine wei­tere posi­tive Ent­wick­lung. Städ­te­bau­li­che Gestal­tung, ökolo­gi­sche Ziele und die Verkehrserschlie­ßung bil­den den Rah­men für eine kom­plexe Gesamt­lö­sung, die in den nächs­ten Jah­ren in meh­re­ren Bau­ab­schnit­ten rea­li­siert wer­den soll. Neutraubling_Birkenfeld_V1_11

Sym­po­sium Bau­werks­prü­fung in Nürn­berg — wir sind dabei!

Am 7. Novem­ber wird die Jah­res­ta­gung des VFIB für Bau­werks­prü­fung nach DIN 1076 in der Meis­ter­sin­ger­halle in Nürn­berg statt­fin­den. Der VFIB ist die Bun­des­ver­ei­ni­gung zur För­de­rung der Qua­li­täts­si­che­rung und Zer­ti­fi­zie­rung der Aus– und Fort­bil­dung von Inge­nieu­rin­nen und Inge­nieu­ren der Bau­werks­prü­fung e.V. .

Aner­kannte Exper­ten aus Bau­ver­wal­tun­gen, Inge­nieur­bü­ros und Unter­neh­men infor­mie­ren in Vor­trä­gen und einer beglei­ten­den Fach­aus­stel­lung zu aktu­el­len The­men der Bau­werks­prü­fung nach DIN 1076. Wir sind auf der Jah­res­ta­gung ver­tre­ten und freuen uns auf Ihren Besuch.

Anmel­dun­gen unter www.vfib-ev.de

Für das staat­li­che Bau­amt Ingol­stadt unter­su­chen unsere Prüf­in­ge­nieure die­ses Jahr 66 Brü­cken und Inge­nieur­bau­werke nach DIN 1076. Bei zehn Donau– und Alt­mühl­brü­cken wird nach dem Hoch­was­ser 2013 mit Echo­lot und Unter­was­ser­ka­me­ras zusätz­lich die Gewäs­ser­sohle im Bereich der Bau­werks­grün­dun­gen auf Aus­kolk­un­gen und Abschwem­mun­gen ver­mes­sen und kontrolliert. Traveler Digital Camera

Ste­fa­nie Zott begann am 02. Sep­tem­ber ihre Aus­bil­dung zur Bau­zeich­ne­rin für Tief-, Stra­ßen– und Land­schafts­bau. Michael Kuchen­reu­ter star­tete gleich­zei­tig sein Dua­les Stu­dium “Bau­in­ge­nieur” im Hause der EBB. Wir begrü­ßen unsere neuen Mit­ar­bei­ter und wün­schen Ihnen viel Freude und Erfolg.

Zott_Kuchenreuther

Bereits die zweite Total­sa­nie­rung eines Wohn– und Geschäfts­haus in Fran­ken­berg mit einer NGF von rd. 900 m² betreuen die Fach­leute der EBB der­zeit. Die his­to­ri­sche, denk­mal­ge­schützte Fas­sade aus dem 18. Jh. wird erhal­ten, ansons­ten wird das Objekt voll­stän­dig ent­kernt und neu auf­ge­baut. Die Siche­rung der Alt­fas­sade erfolgt durch Ver­na­de­lung des Natur­stein­mau­er­werks mit Rück­ver­hän­gung an der Neu­kon­struk­tion. Die Fer­tig­stel­lung ist für Herbst 2014 geplant.

IMG_8083
 
Spa­ten­stich mit viel Pro­mi­nenz für den neuen Abschnitt des Hoch­was­ser­schut­zes in der Stadt Roding. Für rund 5,6 Mio.Euro wird bis 2015 an der sog. Rodin­ger Reib´n ein effi­zi­en­ter Hoch­was­ser­schutz und eine attrak­tive Stadt­an­sicht entstehen. Roding_Spatenstich

Am 01. August fei­ert unser Bereichs­lei­ter und Mit­ge­sell­schaf­ter, Herr Dipl.Ing. (FH) Bernd Strath­meyer sein 25-jähriges Dienst­ju­bi­läum. Wir gra­tu­lie­ren ganz herz­lich und bedan­ken uns für die Treue und für fünf­und­zwan­zig Jahre uner­müd­li­ches Enga­ge­ment für unser Unternehmen.

cvbcvb
För­der­mit­tel für Unter­su­chung anae­rober Schlamm­fau­lung und Biogasnutzung

Das bayer. Staats­mi­nis­te­rium für Umwelt und Gesund­heit för­dert seit Juli 2013 Unter­su­chun­gen über die Mach­bar­keit und die Ein­spar­po­ten­ziale der Umrüs­tung kom­mu­na­ler Klär­an­la­gen auf anae­robe Schlamm­fau­lung. Das För­der­pro­gramm bezieht sich auf Klär­an­la­gen von 9.000 bis 25.000 EW. Wir haben bereits ein­schlä­gige Unter­su­chun­gen und Umrüs­tun­gen von Klär­an­la­gen bear­bei­tet und kön­nen Betrei­bern diese Unter­su­chun­gen qua­li­fi­ziert und kom­pe­tent offerieren.

Ansprech­part­ner:Kläranlage_w

Dipl.Ing.(FH) Horst Habazettl

T. 0941 / 2004 149

habazettl@ebb-gmbh.de

Für die Gemeinde Kir­ch­roth bear­bei­ten die Stadt­pla­ner der EBB aktu­ell das neue Wohn– und Gewer­be­ge­biet “Im Sand”. Auf 5,5 ha ent­ste­hen u.a. 35 Par­zel­len für Ein– und Zwei­fa­mi­li­en­häu­ser, auf einer Teil­fä­che von 2,2 ha bie­tet die Gemeinde Betrie­ben einen per­fek­ten Stand­ort mit direk­ter Anbin­dung an die Auto­bahn A3.

BPlan_Im_Sand
Hoch­was­ser­schutz und Städ­te­bau. Unsere Inge­nieure pla­nen gegen­wär­tig den staat­li­chen Hoch­was­ser­schutz der Stadt Roding. Neben dem tech­ni­schen Hoch­was­ser­schutz umfaßt die­ses Pro­jekt umfang­rei­che städ­te­bau­li­che Gestal­tungs­maß­nah­men. Der­zeit läuft die EU-weite, öffent­li­che Aus­schrei­bung der Bau­maß­nah­men, Bau­be­ginn wird vor­aus­sicht­lich im Som­mer 2013 sein. HWS_Roding1

Kontakt





Ihr Name *

Ihre E-Mail-Adresse *

Ihre Nach­richt

* Pflicht­feld zur Beant­wor­tung Ihrer Anfrage

 

Bitte geben Sie den ange­zeig­ten Code zur Bestä­ti­gung ein
captcha

Besucherzahlen

  • 606271Seitenaufrufe gesamt:
  • 190078Besucher gesamt:
  • 8Besucher heute: